Die Situation

Obwohl Veränderungen zum täglichen Leben gehören, sind sie häufig nicht willkommen. Im beruflichen Kontext können sie Druck aufbauen und Widerstände auslösen. Mancher Veränderungsprozess gelingt nur eingeschränkt oder gar nicht, weil Führungkräfte und Mitarbeiter ihn nicht mittragen. Je stärker der Druck erlebt wird, um so mehr zeigen sich beim Personal bestimmte Reaktionsmuster: Die Besten gehen; andere beschränken sich auf Dienst nach Vorschrift; wieder andere wählen den offenen Widerstand. Alle diese Haltungen sind wenig hilfreich bei Veränderungsprozessen

Das Ziel

Ein anstehender Veränderungsprozess wird professionell gestaltet und transparent kommuniziert. Die Notwendigkeiten des Wandels werden klar benannt; alle Mitarbeiter wissen um den Rahmen, den die Marktsituation des Unternehmens vorgibt. Die Mitarbeiter kennen ihre Zukunftsperspektiven nach Abschluss des Veränderungsprozesses. Sie wissen sich aktiv beteiligt und sind stärker motiviert, sich auf Veränderungen einzulassen.

Der Weg

Wir analysieren mit Ihnen die Rahmenbedingungen anstehender Veränderungsprozesse und sichten gemeinsam die kritischen Themen. Daraus lassen sich Strategien der Mitarbeiterbeteiligung und Motivation entwickeln. Wir beraten Sie hinsichtlich der entstehenden Drucksituation und erarbeiten mit Ihnen ein Entlastungskonzept, damit hinderliche Widerstandsmuster möglichst selten auftreten. Gelingt das, lassen sich auch Veränderungen meist zügig umsetzen.


„Wieder einmal sollte die Produktion geändert werden. Diesmal waren wir Facharbeiter aber frühzeitig einbezogen. So reibungslos wurde ein neues Verfahren noch nie umgesetzt.“

Bedarf an Veränderungen? Angst vor Veränderungen? Wir klären, was Sie wie ändern können.